START
THEMATISCHE ROUTEN

Pilgerfreuden

Buchen
Schon seit der Antike haben Glaube, Religion und Spiritualität dazu geführt, dass auch in Katalonien verschiedene architektonische und kulturelle Kunstwerke entstanden sind. Besonders schön sind die Pilgerwege, die schon seit Urzeiten die Dörfer und Städte miteinander verbinden.

El Camino de Santiago - der Jakobsweg
Zwei bekannte Pilgerwege führen durch katalanische Ländereien. Der Camino de Santiago nimmt dabei zwei mögliche Anfänge: Der eine in Port de la Selva genießt einen symbolischen Wert, da er direkt am Meer beginnt und später am Kloster von Sant Pere de Rodes vorbeiführt, das im Mittelalter nach Santiago de Compostela die wohl wichtigste Pilgerstätte der Iberischen Halbinsel war. Der andere beginnt in La Jonquera an der Grenze zu Frankreich. Von hier aus ist er mit allen großen europäischen Abzweigungen verbunden. Erwähnenswert ist, dass der Camino mit zwei barrierefreien Wegstrecken aufwartet, die sich über 17 km erstrecken.

El Camino Ignaciano - der Ignatiusweg
Der andere bedeutende Pilgerweg ist der Ignatiusweg, der an die Pilgerreise des Heiligen Ignatius von Loyola erinnert, der bis Jerusalem pilgern wollte. Er beginnt am Geburtshaus des Heiligen Ignatius im Santuario de Loyola (Gipuzkoa) und endet an der Höhle von Manresa, wo der Heilige eine Erscheinung hatte, die seinen weiteren Lebensweg bestimmen sollte. Der Weg führt durch fünf autonome Regionen und ist 650 km lang. Er ist in 27 Etappen unterteilt, die letzten 7 davon führen durch Katalonien

Die Ruta Mariana
Der Jakobsweg und der Ignatiusweg führen beide durch das Bergmassiv des Montserrat. Das gilt gleichermaßen auch für die Ruta Mariana. Dieser kulturelle und religiös geprägte Pilgerweg verbindet das katalanische Heiligtum Montserrat mit den spanischen Santuario del Pilar (in Saragossa) und Torreciudad (Huesca), mit dem Kloster Meritxell (Andorra) und dem französischen Lourdes. Diese Tour kann zu Fuß bewältigt werden, kann aber auch mit dem Auto, dem Bus oder dem Motorrad abgefahren werden.

Eine neue Bestimmung
Heutzutage gehen die Pilgerreisen weit über religiöse Motivation hinaus. Alle Arten von Pilgern laufen oder fahren mit dem Fahrrad die Routen ab, um die herrliche Natur zu genießen und einen neuen Blick auf den Alltag Kataloniens zu erhalten.
Grand Tour de Catalunya
Grand Tour de Catalunya
Katalonien. Kunst und Kultur entdecken und erleben.
Katalonien. Kunst und Kultur entdecken und erleben
Routen durch Katalonien
Routen durch Katalonien
desktop_mac tablet_mac picture_as_pdf

Erkunden Sie das architektonische und kulturelle Erbe Kataloniens auf den bekanntesten Pilgerwegen der Region.

Besonders schöne Pilgerwege
Alle Ressourcen ansehen >>
Alle Ressourcen ansehen >>
Die Kapelle Sant Bartomeu in der Schlucht von Fregarau in der Sierra de Montsant    (© Miguel Raurich)
GR 65-5: Camí de Sant Jaume
Tarragona es el punto de partida del recorrido del GR 65-5 en Cataluña, con final en Mequinensa. El sendero continúa por tierras aragonesas y se incorpora al Camino de Santiago (GR 65) a la altura de Logroño.
Manresa. Alte Brücke (© Juan José Pascual)
The Ignatian Way
Es un camino de peregrinación internacional que empieza en la casa natal de San Ignacio, en el Santuario de Loyola (Guipúzcoa) y acaba en la Cueva de Manresa, donde el santo vivió una profunda experiencia espiritual que marcó su vida.
Zisterzienserkloster Santa Maria de Poblet (© Daniel Julian Rafols)
La Ruta del Cister
Die Zisterzienser-Route ist als Fernwanderweg GR175 gekennzeichnet und verbindet die drei Zisterzienser-Klöster der Region: Santes Creus, Vallbona de les Monges und Poblet.
Museum für jüdische Geschichte (© Imagen M.A.S.)
Catalunya Jueva
La comunidad judía jugó un papel muy importante en la vida de la Cataluña medieval. Al realizar esta ruta, descubrirá la historia de esta comunidad en Cataluña a partir de los espacios que nos han quedado en varios puntos del territorio, como Girona, Barcelona o Besalú, entre otros.
Kreuzgang des königlichen Klosters Santa Maria de Santes Creus    (© Imagen M.A.S.)
Cathedrals and monasteries. A tour through spiritual Catalonia
Visiting the sacred buildings, from the first manifestations in the north and the Pyrenees to its expansion towards the south, with great Benedictine and Cistercian Order monasteries, you will discover the best European, Romanesque, Gothic and Baroque architectural tradition.
Kapitell des Kreuzgangs (12. Jh.). Arnau Cadell. Kloster Sant Cugat del Vallès  (© Imagen M.A.S.)
Camí dels Monjos
Sigue el camino que la leyenda dice que hicieron los monjes de Sant Llorenç del Munt para llegar a Sant Cugat en la búsqueda de unas tierras más productivas y menos aisladas.
Wohin?Ex. Barcelona, Gelida
StichwörterStichwörter
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
ß
T
U
V
W
X
Y
Z
#
La Ruta del CisterLa Ruta del Cister
La Ruta del Cister
Montblanc / Costa Daurada
Die Zisterzienser-Route ist als Fernwanderweg GR175 gekennzeichnet und verbindet die drei Zisterzienser-Klöster der Region: Santes Creus, Vallbona de les Monges und Poblet.
Cathedrals and monasteries. A tour through spiritual Catalonia Cathedrals and monasteries. A tour through spiritual Catalonia
Cathedrals and monasteries. A tour through spiritual Catalonia
Barcelona, Estany, l', Monistrol de Montserrat, Terrassa, Vic, Girona, Port de la Selva, el, Ripoll, Vilabertran, Lleida, Seu d'Urgell, la, Vallbona de les Monges, Aiguamúrcia, Tarragona, Tortosa, Vimbodí i Poblet / Costa Daurada
Visiting the sacred buildings, from the first manifestations in the north and the Pyrenees to its expansion towards the south, with great Benedictine and Cistercian Order monasteries, you will discover the best European, Romanesque, Gothic and Baroque architectural tradition.
GR 65-5: Camí de Sant JaumeGR 65-5: Camí de Sant Jaume
GR 65-5: Camí de Sant Jaume
Bellaguarda, Albiol, l', Constantí, Prades, Selva del Camp, la, Tarragona / Costa Daurada
StraßeLa Rambla41PrincipalBarcelona08002
Tarragona es el punto de partida del recorrido del GR 65-5 en Cataluña, con final en Mequinensa. El sendero continúa por tierras aragonesas y se incorpora al Camino de Santiago (GR 65) a la altura de Logroño.