Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici

Naturraum, Nationalparks, Netz Natura 2000, Netz Natura 2000: Besondere Schutzgebiete für Vögel
Der Nationalpark Parque Nacional de Aigüestortes i Estany de Sant Maurici ist der einzige Nationalpark in Katalonien. Seine 105 km² lassen sich über fünf Routen erschließen, deren Schwerpunkte der Berg Els Encantats und die über 200 Seen sind.

Bei den 105 Kilometer zwischen den Comarcas Pallars Sobirà und La Alta Ribagorça, die Aigüestortes bilden, handelt es sich um den einzigen Nationalpark Kataloniens. Wie der Name bereits vermuten lässt, ist eine seiner bezeichnendsten Charakteristiken das Wasser, das wir in allen Zuständen und Formen vorfinden: Flüsse, Wasserfälle, Teiche, Gletschertäler und fast 200 Bergseen.

Am bekanntesten ist der Sant-Maurici-See, ein wunderschöner Ort, der am Fuße des mythischsten Berges des Parks liegt: die Encantats, eine sehr fragmentreiche Kalkfelsformation, von der man sagt, sie sei die Silhouette zweier Jäger, die durch göttliche Kraft verdammt wurden, als sie auf die Jagd von Pyrenäen-Gämsen (eine Hirschart) gingen.

Aber neben dem Wasser und den Legenden ist auch die sehr unterschiedliche Landschaft des Parks mit ihren Berggipfeln von bis zu 3.000 Metern Höhe sehenswert.

Folgt man dem Fluss Sant Nicolau bis zur Ebene von Aigüestortes erwandert man die Route des Otters, eine vom Aussterben bedrohte Art in Katalonien, von der man einige Exemplare in diesem Schutzgebiet noch sehen kann.

Der Park bildet auch den Lebensraum für weitere Arten von großem ökologischem Wert. Einige davon sind autochthon. Die Vegetation ändert sich je nach Höhenlage: angefangen bei mediterranen Wäldern bis hin zu alpinen Landschaften. Die Tannen- und Hakenkieferwälder, die alpinen Weiden und Steinschluchten sind der Lebensraum von Tieren wie dem Wildhuhn, der Pyrenäen-Gämse, dem Murmeltier und dem Bartgeier.

Vorgeschlagen werden fünf Routen zur Erkundung sämtlicher Winkel des Parks mit unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsgraden. Die erste Route beginnt in der Ebene von Aigüestortes, führt am Longo-See vorbei und endet an der Hakenkiefer von Peixerani, die zum Baumdenkmal ernannt wurde.

Die nächste Route beginnt am Parkplatz des Prado de Pierró und führt bis zu den Teichen Ratera und Amitges, wobei am Sant-Maurici-See eine Pause eingelegt wird.

Die dritte Route beginnt an der Cavallers-Talsperre in Richtung Felshang von Riumalo und führt bis zum Lago Negro.

Folgen wir der Route, die am Gento-See beginnt, müssen wir in Richtung Schutzhütte La Colomina gehen und danach in Richtung Lago de Mar und Lago de Saburó.

Die letzte Route ist ein Rundgang an den Seen des Circo de Colomers.

Umfassende Informationen über Aigüestortes erhalten sie in der Casa del Parque Nacional, in der Geschäftsstelle in Espot oder in der Geschäftsstelle in Boí.

Virtuelle Besichtigung:

- Estany de la Gola i tres estanys

- Estany de Sant Maurici

- Camí del Llong i Portarró

  • Jahr der Erklärung: 1955, reclassificat el 1988
  • Vorschrift: Dekret vom 21. Oktober 1955 (Landwirtschaftsministerium), Einrichtung des Nationalparks Parc Nacional d'Aigüestortes i Estany de Sant Maurici (Gesetzesblatt 25, 21.11.55); Gesetz 7/1988 vom 30. März, Neueinstufung des Naturparks Parque Nacional d'Aigüestortes i Estany de Sant Maurici (Katal. Amtsblatt 978, 15.04.88).
  • Fläche: 49395
  • Eigentümer: Öffentlich
  • Gemeindegebiet: La Vall de Boí, Espot, Vilaller, Naut Aran, Vielha e Mijaran, Alt Àneu, la Guingueta d'Àneu, Esterri d'Àneu, Espot; Alt Àneu; Sort; Sort; Rialp; Guingueta d'Àneu, la; Baix Pallars; Soriguera; Esterri d'Àneu; Llavorsí; Vall de Boí, la; Vilaller; Pont de Suert, el; Naut Aran; Vielha e Mijaran; Torre de Capdella, la; Sarroca de Bellera.
  • Informationszentren: N
  • Geschlossene Tage im Jahr: Ganzjährig geöffnet
  • Öffnungszeiten im Sommer: Montag bis Freitag von 9:00 bis 13:00 Uhr und von 15:30 bis 19:00 Uhr.
  • Öffnungszeiten im Winter: Montag bis Freitag von 9:00 bis 14.00 Uhr und von 15:30 bis 18:00 Uhr.
  • Anreise: Nationalstraße N-230 (Lleida-Pont de Suert) bis zur Abzweigung nach Caldes de Boí. Durch das Tal Valle de Espot fahren, die Kreisstraße C-13 (Pobla de Segur-Esterri d´Àneu) bis zur Abzweigung nach Espot nehmen.
  • Sprachen: Katalanisch, Spanisch

Einrichtungen

Für Menschen mit Behinderungen zugänglich

Parkplatz

Schutzhütte

Ausgeschilderte Strecken

Flora

Die Vielfalt der Umweltparameter des Raumes begünstigt eine große Vielfalt an Pflanzengesellschaften. Die subalpine Schicht beherbergt Formationen von Spirken mit Rhododendron und Tannenhainen. In der alpinen Schicht gibt es Wiesen und Weiden, sowie Festucion airodis. Die bergige und subalpine Schicht ist wiederrum reich an Scillo-Fagetum, Goodyero-Abietetum, Calluno-Ulicetea, Hochmorrschlenken und Torfmoos mit Glockenheide ist. Es gibt auch einen enormen floristischen Reichtum mit zahlreichen in Katalonien einzigartigen Arten, wie dem Alpenfettkraut, dem fünfblättrigen Frauenmantel, der Jauberts Glockenblume, dem Mannschild-Steinbrech etc.

Fauna

Das Gebiet stellt einen guten Teil der mitteleuropäischen Arten dar ebenso wie mediterrane Arten in den unteren Hängen und südlich. Bei den Säugetieren sind die Gämse, der Hermelin und der Pyrenäen-Desman erwähnenswert. In den Tälern von Boí findet man Arten wie die Gelbhalsmaus oder die Schabrackenspitzmaus. Was die Vögel betrifft, können wir das Auerhuhn und das Alpenschneehuhn sowie kleine Populationen von Rebhühnern beobachten. Der Bartgeier und der Gänsegeier sind ebenfalls zu sehen. Unter den Reptilien heben sich die Waldeidechse, die Zauneidechse und die Pyrenäen-Gebirgseidechse hervor. Der Pyrenäen-Gebirgsmolch ist der Hauptvertreter der Amphibien.

Routen

Der Portarró de Espot, Der „Zirkus“ von Colomers, Ein Meer von Tannen, Die Umgebung von Amitges, Die Route der Schutzhütten oder Carros de Foc

Ornithologietourismus

WAS GIBT ES IN DER UMGEBUNG?
Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici
  • Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici

  • Adresse:Straße Graieres, 2

  • 25528 Vall de Boí, la

  • Lleida / Pirineus

  • Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici
  • Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici

  • Adresse: Straße Graieres, 2

  • 25528 Vall de Boí, la

  • Lleida / Pirineus

  • Telefon:973 696 189

  • Fax:973 696 154

  • E-Mail:info.aiguestortes@oapn.es / pnaiguestortes@gencat.cat

  • Web:http://parcsnaturals.gencat.cat/ca/aiguestortes

Was dich noch interessieren könnte
#CatalunyaExperience nº3
#CatalunyaExperience nº3 Zeitschrift
Revista #CatalunyaExperience Nª2
Revista #CatalunyaExperience Nª2
#CatalunyaExperience nº1
#CatalunyaExperience nº1 Zeitschrift