Gaudí und Picasso zwischen Bergen. Wälder voller Kunst und Geschichte

Kunst- und Kulturrouten, Naturrouten, Gastronomische Routen
Dass Künstler wie Gaudí oder Picasso von diesen schönen Plätzen beeindruckt waren, zeugt davon, dass der Ort lebendig und reizvoll und umhüllt von Kunst und historischen Spuren ist. 

1. Tag

Vom Lesen in die Realität
Durch Bücher stellen wir uns andere Welten und Realitäten vor. Mit Turisme Puigcerdà erleben Sie hautnah, was Sie sich vorgestellt haben, als Sie das Das Spiel des Engels von Carlos Ruiz Zafón gelesen haben. Sie werden jene Orte von Puigcerdà besuchen, die auch im Buch vorkommen.

Von "guten Menschen" und Feinschmeckern
Das Unternehmen Camí dels Bons Homes bietet eine Rundtour durch die mittelalterliche Küche der Region an. Sie werden erfahren, was in Katalonien und Okzitanien in der damaligen Zeit gegessen wurde. Sie verkosten Gerichte wie Schweinsrippen in einer Sauce aus Honig, Senf und Essig (salsa nostrada), Auberginen auf maurische Art oder marinierte Forelle.

Die wildeste Seite Gaudìs
Als Dankeschön für die Freundlichkeit der Familie Artigas hat Gaudí einen Garten für sie entworfen. Auch wenn die Werke des genialen Architekten immer im Einklang mit der Natur standen, zeugt der Garten der Familie Artigas von einer ganz besonders intensiven Fusion der Elemente. Wo beginnt die Natur und wo endet die Architektur? Gehen Sie auf Entdeckungstour!

2. Tag

Andere kardieren Wolle...
Im kleinen Dorf Arsèguel gibt es eine Wollfabrik, die bis vor kurzem noch in Betrieb war. Heute ist sie ein Museum. Die Maschinen sind im Original ausgestellt und man erfährt, wie Wolle händisch hergestellt wurde.

Picasso und Gósol
Gósol hat einen Ehrenbürger, den Maler Pablo Picasso. Im Picasso Zentrum kann man Reproduktionen der mehr als 300 Werke bewundern, die der geniale Maler an diesem Fleck der Pyrenäen-Region gemalt hat.

Zwischen Wäldern und Wiesen
Der Carrilet Verd in Berguedà ist ein eigentümlicher Zug, dessen Wagons von einem Traktor gezogen werden. Er fährt von Cercs nach Saldes. Die Strecke führrt durch Wälder und Wiesen, auf denen Kühe und Pferde grasen, und der majestätische Pedraforca thront im Hintergrund. Ein idealer Ausflugsort mit Kindern.

3. Tag

Ganz Berga
Turisme Berga füht uns durch das mittelalterliche, karlistische und vorindustrielle Berga, um dann am traditionellen Fest, der Patum, teilzunehmen. Sie wurde zum Immateriellen Kulturerbe erklärt. Naturliebhaber müssen unbedingt zur Serra de Queralt.

Die Vorgeschichte unter der Erde
Hier ist sogar eine Nekropolis aus der Jungsteinzeit versteckt. Besichtigen Sie mit Turisme Solsonès die drei Gräber der Clots del Solà, die sieben Gräber und den Menhir von Llor sowie die Dolmen von Ceuró.

  • Klassifizierung der Route: Archäologie, Architektur, Literatur, Malerei, Wein und Gastronomie, Kultureller Rundgang
  • Verkehrsmittel: Mit dem Auto und zu Fuß
  • Schwierigkeitsgrad: Anfänger
  • Streckenlänge: 3 Tage
  • Dauer: 3 días
  • Besuchszeiten: Ganzjährig
  • Streckenadministrator: Turisme de Berga
  • Fremdenverkehrsämter: Puigcerdà, Cercs, Saldes, Berga, la Pobla de Lillet, Gósol
  • Provinz: Barcelona, Girona
  • Landkreis: Berguedà, Cerdanya
  • Interessante Stellen: Puigcerdà, Jardins Artigas, Centre Picasso de Gósol, Cercs, Saldes, Berga, Arsèguel, La Pobla de Lillet, Gósol.
WAS GIBT ES IN DER UMGEBUNG?
Gaudí und Picasso zwischen Bergen. Wälder voller Kunst und Geschichte
  • Gaudí und Picasso zwischen Bergen. Wälder voller Kunst und Geschichte

  • Adresse:Straße dels Àngels , 7

  • 08600 Berga

  • Barcelona / Pirineus

  • Gaudí und Picasso zwischen Bergen. Wälder voller Kunst und Geschichte
  • Gaudí und Picasso zwischen Bergen. Wälder voller Kunst und Geschichte

  • Adresse: Straße dels Àngels , 7

  • 08600 Berga

  • Barcelona / Pirineus

  • Telefon:938 211 384

  • Web:http://www.turismeberga.cat